Top Krypto Auto Trading Roboter

December 2018

RANG ROBOT VORTEILE EINZAHLUNG KRYPTO WÄHRUNGEN BEWERTEN KONTO ERÖFFNEN
Deutsche Plattform
Mobile Handelsplattform
Sicherer Handel
Hohe Erträge
$250 9.6/10
Bewertung Lesen
Site besuchen
Deutsche Plattform
Vollständig Web-basiert
Einfaches Interface
Positives Feedback von
Kunden
$250 9.5/10
Bewertung Lesen
Site besuchen
Deutsche Plattform
Einfache und schnelle
Auszahlungen
Nutzerfreundliche Anleitung
& Instruktionen
$250 9.4/10
Bewertung Lesen
Site besuchen
4
Deutsche Plattform
Ein zusätzlicher Download von
Software erforderlich
100% Willkommensbonus
$250 9.3/10
Bewertung Lesen
Site besuchen

Kryptowährungen gehören in der heutigen Niedrigzinsphase, die wohl noch lange anhalten wird, zu den vielversprechendsten Möglichkeiten, um Geld gewinnbringen anzulegen. Doch da es sich dabei noch um ein vergleichsweise junges Feld handelt, verstehen die meisten klassischen Banken nicht, wie dieses funktioniert. Das mag der Grund dafür sein, dass Ihnen Ihre Hausbank selten eine Investition in Kryptowährungen anbieten wird. Um die tollen Chancen, welche Ihnen geboten werden, dennoch zu nutzen, müssen Sie sich selbst nach Alternativen umsehen, die es Dank des Internets jedoch zuhauf gibt.

Die meisten Menschen haben jedoch gewisse Ressentiments, wenn Sie einem Unternehmen, welches seine Produkte nur über das Internet anbietet, Ihr Geld anvertrauen soll. Diese gesunde Skepsis ist nicht nur nachvollziehbar, nein Sie hilft Ihnen auch dabei, keine unnötigen Verluste zu machen. Tag für Tag entstehen neue Unternehmen, welche Ihnen den Handel mit Forex (also Devisen bzw. Fremdwährungen), das CFD-Trading oder den Handel mit Kryptowährungen anbieten. Wie Sie sich dabei sicher vorstellen können, sind jedoch nicht alle vertrauenswürdig. Damit stehen Sie als Investor vor dem Problem, sich für einen Anbieter entscheiden zu müssen, welcher Ihr Vertrauen verdient. Doch wie erkennen Sie einen solchen Anbieter und wie unterscheidet er sich von einem möglichen Betrug?

Wichtig ist zunächst, dass Sie sich selbst mit den grundlegenden Eigenschaften, Vor- und Nachteilen sowie Strategien für das Trading vertraut machen. Dieses Verständnis der grundlegenden Mechanismen des Kryptohandels wird Ihnen helfen, viele zweifelhafte Angebote auf den ersten Blick zu erkennen. Der Siegeszug der bekanntesten Kryptowährung, Bitcoin, begann bereits 2009 nachdem diese der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde. Da jede Währung vom Vertrauen der Menschen lebt und sich daran auch deren Wert abzeichnet, beobachtet man bei Kryptowährungen noch etwas größere Schwankungen als bei den klassischen Währungen, die von einer Notenbank ausgegeben werden. Das ermöglicht es Ihnen, schneller mit den entsprechenden Handelsstrategien erfolgreich zu sein (einfach weil sich mehr Chancen innerhalb der gleichen Zeitspanne ergeben).

Die möglichen Erträge sind sehr hoch, jedoch sollten Sie sich auch vor Augen halten, dass hohe Erträge auch immer gleichbedeutend mit einem größeren Risiko sind. Nichtsdestotrotz gibt es inzwischen sehr gute Strategien und Systeme, die funktionieren und mit denen Sie auch Erfolge feiern können. Lassen Sie bei der Auswahl Ihrer Partner, also der Unternehmen bei denen Sie den Kryptohandel betreiben, Vorsicht walten und informieren Sie sich vorab umfassend. So stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Erfolge am Ende auch tatsächlich genießen können.

Um was geht es bei der Kryptowährung Bitcoin?

Bitcoin war und ist die unangefochtene Nummer eins unter den Kryptowährungen, die auf der Welt verfügbar sind. Auch wenn es inzwischen einige ernstzunehmenden Konkurrenten gibt, ist die Infrastruktur, die hinter diesem Zugpferd steht, einmalig. So ist es inzwischen nicht mehr nur im Internet möglich, auch mit dieser Währung zu bezahlen. Ausgedacht hat sich das Ganze wahrscheinlich der geniale Softwareingenieur Satoshi Nakamoto, auch wenn dies nicht offiziell bestätigt wurde. Er erschuf die so genannte Blockchain, eine Reihe an verschlüsselten Datenblöcken, welche aufeinander aufbauen. Prinzipiell können in einer solchen Blockchain alle möglichen Daten gespeichert werden, doch bei Bitcoin geht es lediglich um Transaktionen, also um Überweisungen. Da jeder Nutzer die gesamte Blockchain kennt, weiß er auch genau, welche Transaktionen abgelaufen sind und bestätigt wurden.

Es gibt zwei sehr wichtige Vorteile, die Kryptowährungen, wie Bitcoin, Ethereum und Co., für die Nutzer haben: 1. Die Transaktionen sind sehr schnell und werden weltweit innerhalb von Sekunden (maximal Minuten) durchgeführt und 2. Die Gebühren, die für solche Überweisungen entstehen, sind minimal. Letzteres gilt vor allem auch im Vergleich zu den Gebühren für klassische Überweisungen.

Es gibt keine Aufsichtsbehörde, welche die Verteilung und Transaktionen von Bitcoins überwacht. Dies ist ein entscheidender Faktor für die erwähnte Kostenreduktion und hat dazu geführt, diese Währungsart weltweit attraktiv zu machen. Es entfällt die staatliche Kontrolle, sodass Bitcoins nicht reglementiert werden können und ein völlig freies System darstellen.

Was ist der eigentliche Sinn und Zweck von Kryptowährungen?

Wie bereits erwähnt, entziehen sich Bitcoins, Ethereum und auch die meisten anderen Währungen der staatlichen Kontrolle bzw. der Kontrolle durch die entsprechenden Notenbanken. Auch wenn dies für einige Menschen ein Kritikpunkt sein mag, ist gerade dies eine der wichtigsten Stärken, welche die Kryptowährungen für sehr viele Menschen besonders attraktiv macht. Diese Attraktivität wird dazu führen, dass der Wert sich mehr und mehr stabilisieren wird und dass Bitcoins ein integraler Bestandteil unseres Alltags werden. Darüber hinaus sind die Transaktionen, die Sie mit Bitcoins tätigen, quasi anonym, sodass man diese Form mit einer Art von Bargeld vergleichen kann. Die Blockchain garantiert wiederum, dass die Transaktionen schnell und sicher (hoch verschlüsselt) ausgeführt werden können. Dies macht es auch quasi unmöglich, Kryptowährungen zu fälschen. Sie haben auch jederzeit und weltweit Zugriff auf Ihr Guthaben und sind nicht mehr auf die Akzeptanz Ihrer Karten und Währungen angewiesen.

In der Regel werden die Kryptowährungen heutzutage eingesetzt, um Waren und Dienstleistungen im Internet zu bezahlen. Dennoch wurden von einigen Immobilienhändlern auch schon Häuser für einen Bitcoin-Betrag verkauft. Transaktionen, die mit Bitcoins durchgeführt werden, sind in der Blockchain verewigt und damit unumkehrbar. Sie benötigen auch nicht die Hilfe einer Bank, um mit diesen besonderen Währungen umzugehen. Im Vergleich zu den klassischen Währungen, die Sie bereits kennen, ist die Akzeptanz von Bitcoins zwar noch gering, aber von Tag zu Tag gibt es neue Möglichkeiten, dieses virtuelle Geld auch wieder auszugeben. Wir sind uns sicher, dass noch viele weitere attraktive Angebote hinzukommen werden, die über die momentanen Anwendungen hinausgehen. Derzeit nutzt man Kryptowährungen in erster Linie für:

  • Börseninvestitionen

  • Weltweite Transaktionen mit geringen Gebühren

  • Zum Bezahlen von Waren und Dienstleistungen

Kurz zusammengefasst lässt sich sagen, dass Kryptowährungen ein unabdingbares Instrument sind, um auch zukünftig in der Welt der Online-Investitionen Fuß zu fassen.

Welche Möglichkeiten bestehen, um mit Bitcoins zu handeln?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten für den Handel mit Bitcoins. Zunächst einmal sollten Sie sich gründlich darüber informieren, wie Bitcoins funktionieren, weil dies die Voraussetzung dafür ist, erfolgreich zu sein und die richtigen Entscheidungen zu treffen. Da es sich bei Bitcoin um die beliebteste Kryptowährung handelt, ist das Angebot für Sie auch am vielfältigsten.

Eine Möglichkeit, um mit Bitcoins zu handeln, ist diese bei einer der zahlreichen Bitcoin-Börsen durch einen Umtausch von klassischen Währungen zu erwerben. Dies ist jedoch vergleichsweise aufwendig, weil Sie im Anschluss auch noch ein so genanntes Wallet benötigen, um die erworbenen Bitcoins aufzubewahren. Auf der anderen Seite können Sie so nur erfolgreich sein und ihr Kapital steigern, wenn auch der Bitcoin-Kurs steigt und Sie die Bitcoins zu einem späteren Zeitpunkt wieder in klassische Währungen zurücktauschen. Dieser klassische Buy&Hold-Ansatz ist Ihnen mit Sicherheit auch aus der Aktienwelt bekannt und funktioniert nach dem gleichen Prinzip.

Bei einem Broker für Kryptowährungen können Sie hingegen durch die unterschiedlichen angebotenen Handelsvarianten auch dann Erfolge erzielen, wenn der Kurs fällt. Auf diese Art und Weise wird es Ihnen auch möglich, schneller erfolgreich zu sein. Sie müssen sich dabei nur noch intensiv damit auseinandersetzen, welche Faktoren es gibt, die den Kurs der gehandelten Kryptowährung positiv oder auch negativ beeinflussen.

Beim Einsatz eines Robots verlassen Sie sich hingegen darauf, dass ein Computer mit Hilfe von komplizierten Algorithmen viel fundierte Entscheidungen in Bezug auf eine Handelsgelegenheit treffen kann. Dabei kommen meist Hochleistungscomputer und Rechenzentren zum Einsatz, welche zusätzlich über eine sehr gute Internetanbindung verfügen. Letztere ermöglicht es nicht nur, mehr Daten in die Entscheidung mit einzubeziehen, sondern sorgt auch dafür, dass die getroffenen Handelsentscheidungen quasi in Echtzeit umgesetzt werden.

Beachten Sie jedoch, dass es gerade im Bereich der Robots viele schwarze Schafe gibt, die es nur auf das Geld der User abgesehen und keine funktionierenden Algorithmen haben. Sie sollten sich daher genau mit einem Unternehmen auseinandersetzen bevor Sie dort Ihr wertvoll erarbeitetes Geld einzahlen. Unsere Website unterstützt Sie mit Testberichten dabei, den besten Anbieter für Ihre Bedürfnisse zu finden.

Welche Kryptowährungen sind am besten für eine Investition geeignet?

Kryptowährungen gibt es wie Sand am Meer und nahezu wöchentlich gibt es neue Ableger, welche sich mehr oder weniger stark von den bereits etablierten unterscheiden. Die Gesamtzahl erreicht inzwischen deutlich den vierstelligen Bereich. Ähnlich sieht es dabei mit den Tauschbörsen für den Wechsel von klassischen Währungen in Kryptowährungen sowie den Robots und den Brokern aus. Das macht eine Entscheidung nicht nur schwer, sondern es gibt auch unzählige Fallstricke.

Ein wichtiges Entscheidungskriterium für oder gegen eine bestimmte Währung ist deren Bedeutung und Marktkapitalisierung. Je höher beide sind, desto wahrscheinlicher ist es, dass Sie die Bewegungen der Kurse gut vorhersagen können; und dies ist die unbedingte Voraussetzung für Ihren langfristigen Erfolg. Wir empfehlen Ihnen, sich zunächst mit den größten Kryptowährungen, zum Beispiel Bitcoin, Bitcoin Cash und Ethereum zu beschäftigen, wobei auch kleinere, wie Litecoin und Ripple durchaus ihren Charme haben. Insgesamt entwickeln sich die Märkte schnell und gerade Ethereum steht im starken Aufwind, wobei sich das Wachstum der Marktkapitalisierung von Bitcoin langsam abschwächt. Analysieren Sie also nicht nur den momentanen Markt, sondern bleiben Sie offen für Veränderungen. Auf der sicheren Seite sind Sie dabei mit Brokern oder Robots, die Ihnen den Handel mit verschiedenen Kryptowährungen anbieten.

Durch welche Unterschiede sind Bitcoin und Ethereum gekennzeichnet?

Die verschiedenen Kryptowährungen haben neben vielen Gemeinsamkeiten auch häufig wichtige Unterschiede. Zwei der heute wichtigsten dieser modernen Währungen sind Bitcoin (als Marktführer) sowie das aufstrebende Ethereum. Gerade hat es diese vergleichsweise junge Währung geschafft, sich neben Bitcoin einen stabilen Marktanteil zu schaffen. Dies gelang unter anderem durch die Kritik am bestehenden Bitcoin-System. Zunächst einmal tauchten Bedenken in Bezug auf den gebotenen Datenschutz, aber auch in Bezug auf die Integrität und Sicherheit dieser Kryptowährung auf. Ein weiteres großes Problem waren die steigenden Transaktionskosten, sodass gerade Mikrotransaktionen von Kleinstbeträgen kaum noch als attraktiv zu bezeichnen waren. Diese Verunsicherung konnte Ethereum für sich nutzen und wurde zu einem der neuen Lieblinge der Internetgemeinde.

Ethereum schreibt sich Sicherheit sehr groß und geht weit über das Anbieten einer einfach Kryptowährung hinaus. So wurden in das System auch so genannte Smart-Contracts integriert, welche in der Zukunft die Märkte auf den Kopf stellen werden. Außerdem hat es Ethereum geschafft, den Zugang zu verschiedenen E-Wallets zu erleichtern. Neben einer ausreichenden Kapazität des Systems und den geringen Gebühren kann Ethereum auch sehr gut für kleinste Transaktionen eingesetzt werden. Man könnte also behaupten, dass es sich bei dieser Kryptowährung um die besseren Bitcoins handelt.

Wie unterscheiden sich die Börsen und Broker für Kryptowährungen voneinander?

Wie bereits beschrieben, können Sie Kryptowährungen auf verschiedene Art und Weise erwerben und dadurch mit diesen handeln. An den Börsen ist es möglich, mit dem eigenen Geld verschiedene Kryptowährungen zu erwerben und diese auch wieder zu verkaufen. Bitte beachten Sie, dass diese Vorgänge vom Finanzamt ähnlich wie der Kauf oder Verkauf einer Sache gehandhabt werden, sodass Sei unter Umständen entsprechende Steuern zahlen müssen. Wir empfehlen Ihnen daher, sich rechtzeitig mit einem Steuerexperten bezüglich dieses Themas zu beraten.

Deutlich einfacher ist der Handel mit Kryptowährungen jedoch, wenn Sie Sie sich einen spezialisierten Anbieter für das Kryptowährungs-Trading suchen. Da diese in der Regel auch weitere Handelsarten anbieten und schon jahrelange Erfahrungen haben, können Sie dabei sogar Unternehmen finden, welche von verschiedenen Institutionen, wie der CySEC, zertifiziert wurden. Interessieren Sie sich tatsächlich für das Trading und nicht nur für einen Buy&Hold-Ansatz, so führt kein Weg an einem Broker oder einem Robot für Kryptowährungen vorbei. Stellen Sie jedoch unbedingt sicher, dass die Anbieter eine wirklich existierende Datenbank für die Kryptowährungs-Coins nutzt. Darüber hinaus helfen Ihnen nicht nur unsere Testberichte, sondern auch die Nutzerbewertungen im Internet bei der Beurteilung, ob es sich bei einem bestimmten Anbieter um einen Betrug oder ein seriöses Angebot handelt.

Was versteht man unter dem Mining von Kryptowährungen?

Damit das System von Bitcoin, Ethereum und Co. funktioniert, muss es Menschen geben, die den Aufwand betreiben und die notwendigen Berechnungen ausführen. Dabei suchen sie mit Hilfe komplizierter mathematische Operationen nach dem nächsten gültigen Block. Diese Berechnungen sind sehr aufwendig und werden in regelmäßigen Abständen erschwert. Als Belohnung für die ausgeführten Berechnungen erhalten die als “Miner” bezeichneten Nutzer eine entsprechende Menge der Kryptowährung. In der Regel lohnt es sich bei den großen Währungen als einzelne Person nicht mehr, Mining zu betreiben. Selbst mit den effizientesten Maschinen und den niedrigsten, hierzulande üblichen Stromkosten übersteigen letztere deutlich den Wert, den Sie sich durch das Mining erarbeiten könnten. Aus diesem Grund raten wir Ihnen davon abzusehen, selbst mit dem Mining zu beginnen. Anders kann das Ganze bei kleineren und noch unbekannteren Kryptowährungen aussehen. Dabei haben Sie dann jedoch das Problem, dass deren Wert sehr stark schwankt und Sie dadurch unter Umständen am Ende doch nicht erfolgreich sind.

Wir bieten Ihnen auf dieser Website eine Vielzahl von Ansatzpunkten und Strategien, die Ihnen dabei helfen werden, auch langfristig im Feld der Kryptowährungen erfolgreich zu sein.

Close